Kodex

  • Das oberste Ziel der Liga ist Spielspaß für alle Teilnehmer. Dieses Ziel sollte jeder Spieler bei seiner Spielweise und seinem Handeln berücksichtigen.
  • Insbesondere sollte jeder Spieler nicht nur das persönlichen Eigeninteresse, sondern das Beste der Liga und die Mehrung des Spielspaßes aller im Sinn haben. Dazu gehört Rücksichtnahme auf Andere sowie die Bereitschaft, nicht nur zu nehmen, sondern auch zu geben.
  • Im Hinblick auf unterschiedliche Spielweise verschiedener Teams sind Differenzen in der Härte der Spielweise nicht unfair.
  • Spiele im Rahmen unserer Liga sind immer nach den geltenden Regeln zu spielen. Es ist nicht zulässig, vor dem Spiel davon abweichende Abmachungen zu treffen (z.B. Tote gelten nur als verletzt oder ähnliches).
  • Beide Trainer haben im Interesse einer fairen Liga für ein korrektes Durchführen des Spiels zu sorgen. Jeder Trainer hat aber zu jeder Zeit die Möglichkeit, das Spiel aufzugeben. In diesem Fall greifen die Regeln gemäß Regelwerk mit entsprechenden Folgen für das aufgebende Team. Ein Abknien mit beiderseitigem Einverständnis entspricht ebenso wie die Absprache eines Ergebnisses nicht einem korrekten Durchführen des Spiels.
  • Verbale Provokationen sollten allenfalls im Rahmen des unter den Beteiligten üblichen erfolgen. Im Zweifelsfall sollte vor dem Spiel abgemacht werden, ob „Trashtalk“ erlaubt ist.
  • Kein Trainer sollte sich zu Drohungen gegen andere Trainer oder Zuschauer hinreißen lassen.
  • Das Zurücknehmen von bewegten Figuren sollte weitestgehend verhindert werden, da dieses zu Irritationen des gegnerischen Trainers führen kann.
  • Beim Würfeln während des gegnerischen Zuges (shadowing...) sollte der Trainer schnellstmöglich würfeln, um kein Zeitspiel zu betreiben. Bei casualties empfiehlt sich im Hinblick auf die notwendige Würfelorgie ein Timeout im beidseitigem Einverständnis.
  • Zuschauer dürfen nicht in das Spielgeschehen eingreifen. Erlaubt sind jedoch Hinweise auf Muss-Regeln. Erlaubt ist also der Hinweis auf einen vergessenen dodge oder auf das Wetter, da dieses keine Wahlregeln sind. Nicht erlaubt sind jedoch Hinweise wie: „bei interception darfst du catch einsetzen!“, da dieses eine Kannregel ist und der Trainer das Recht hat, auf diesen reroll zu verzichten. Im Zweifelsfall sollte der Zuschauer einfach die Klappe halten. Hinweise auf Taktik oder Diskussionen über bestimmte Züge sollten grundsätzlich erst nach Ende des Spiels erfolgen, also nicht in der Halbzeit oder gar während des laufenden Spiels.
  • Es liegt im Ermessen des Ligamanagers, bei wiederholten Verstößen gegen den Codex einen Spieler mit Sanktionen zu belegen.

Die Rechte für den Namen Blood Bowl, für das Bloodbowl-Zeichen, sowie für das Spiel liegen bei Games Workshop / Specialist Games. Alle Inhalte der Seite balticbowl.de entstanden ohne Wissen und ohne Genehmigung von Games Workshop. Diese Seite steht in keiner Verbindung zu Games Workshop, es ist eine reine Fan-Seite zum Spiel.

Unser Internetauftritt enthält Links zu anderen Internetseiten, die nicht unter unserer Kontrolle stehen und deren Inhalte auch nicht von uns zu verantworten sind. Bitte lies den Haftungsausschluss und unser Impressum.

© 2006 - 2023 by balticbowl.de